Juniorwahl am AEG

Gestern hat die Bundestagswahl in Deutschland stattgefunden. Anlässlich dieses Ereignisses hat das AEG am Projekt Juniorwahl teilgenommen. 408 Schüler*innen ab der Mittelstufe haben sich im Politik-/Sowiunterricht mit den Themen Wählen, Bundestagswahl, Parteien und Kanzlerkandidaten auseinandergesetzt und durften dann in der letzten Woche in Wahlkabinen wählen und anschließend zur Wahlurne gehen. Ausgewertet wurden schließlich alle Wahlzettel am Freitagnachmittag durch Schüler*innen der Einführungsphase (EF). Spannend sind die Ergebnisse, denn statt den großen Volksparteien CDU und SPD, liegen bei unseren jugendlichen Wähler*innen bei den Zweitstimmen die FDP und die Grünen weit vorne. Ähnlich sind die Ergebnisse der deutschlandweiten Juniorwahl, bei der ca. 1.400.000 Schüler*innen wahlberechtigt waren. Hier liegen die Grünen an erster Stelle, ganz dicht gefolgt von der SPD und der FDP. Mit 86 Prozent lag unsere schuleigene Wahlbeteiligung etwas über der deutschlandweiten.

Ein Schüler der EF zeigte sich beim Wahlakt in der letzten Woche besorgt, ob denn seine Stimme noch rechtzeitig zur Bundestagswahl am Sonntag da wäre. Da das Wahlalter im Moment auf Bundesebene bei 18 Jahren liegt, zählte seine Stimme natürlich nicht offiziell - was ihn enttäuschte - aber das handlungsorientierte Projekt Juniorwahl des gemeinnützigen und überparteilichen Vereins Kumulus e. V. fördert durch den real simulierten Wahlakt dennoch das politische Interesse und die Partizipationsbereitschaft der Jugendlichen. Und vielleicht schaut ja der ein oder andere Politiker*in auch mal darauf, wie die Schüler*innen abgestimmt haben.

Möglich gemacht hat die Durchführung dieses Projektes die Unterstützung des Kreises der Freunde des Albert-Einstein-Gymnasiums. Herzlichen Dank dafür!

Zurück

Albert Einstein Gymnasium Kaarst © 2021