Mausefallenrennen 2024

Am Dienstag, den 27.05., fand an unserer Schule der mit Spannung erwartete Mausefallen-Rennen-Wettbewerb statt, bei dem es um die Qualifikation für den regionalen Wettbewerb in Süchteln ging. Insgesamt nahmen zwölf Teams mit 33 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 6 bis 8 teil, um zu zeigen, wie weit ihre selbstgebauten Autos, angetrieben von einer einfachen Mausefalle, fahren können.
Vorbereitung und Kreativität
Wochenlang hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ihren Fahrzeugen getüftelt, entworfen und gebaut. Mit viel Einfallsreichtum und technischem Geschick wurden aus alltäglichen Materialien wie Holz, Styropor, CDs, Bändern, Stäben und natürlich Mausefallen beeindruckende kleine Fahrzeuge konstruiert. Ziel war es, die Energie der Mausefalle optimal zu nutzen, um das Auto so weit wie möglich fahren zu lassen.
Der Wettbewerb
Am Wettbewerbstag war die Spannung spürbar. Nach einer kurzen Erläuterung der Regeln ging es los. Die Fahrzeuge wurden auf einer langen, geraden Strecke in der Gymnasiumhalle gestartet und die erreichte Weite gemessen. Neben der gefahrenen Strecke wurde auch das Design und die Anleitung zu den Fahrzeugen bewertet.
Die Gewinner und Qualifizierte
Fünf Teams konnten sich mit ihren herausragenden Leistungen für den regionalen Wettbewerb qualifizieren. Den ersten Platz belegte Mio, Daniel und Tom aus der 6. Klasse mit einer beeindruckenden Fahrstrecke von 28,30 Metern. Ihr Auto überzeugte durch eine besonders leichte Konstruktion. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Lias, Til und Henry aus der 7. Klasse mit 17,25 Metern und Linus, Lennard und Paul aus der 6. Klasse mit 15 Metern. Hervorzuheben sind weiterhin die gelungene Anleitung von Benedikt und Luca aus der 6. Klasse und das herausragende Design von Franziska, Ida und Linus aus der 7. Klasse, die in diesen Kategorien jeweils den ersten Platz belegten.
Fazit
Das Mausefallen-Rennen am AEG bot den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, ihre technischen Fähigkeiten und ihre Kreativität unter Beweis zu stellen und sich gleichzeitig mit physikalischen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Der Spaß und die Freude am Tüfteln und Ausprobieren standen dabei im Vordergrund. Wir danken allen teilnehmenden Teams und freuen uns auf die Teilnahme am Wettbewerb am 02.07. in Süchteln.

Zurück

Albert Einstein Gymnasium Kaarst © 2024