web-allgemein-2

La Madeleine zu Gast am AEG - Januar 2019

Montagmorgen im tiefsten Januar, grau und regnerisch, und doch ist die Vorfreude in Kaarst groß. Gleich kommen die Franzosen mit dem Bus. Der Klassenraum ist vorbereitet. Es gibt ein tolles Buffet mit Fingerfood, alles leuchtet in den Farben der französischen Flagge. Und kommen sie jetzt endlich? Es dauert noch. Endlich die Nachricht: Sie sind da. Jetzt heißt es den richtigen Austauschpartner zu finden. Kann er oder sie ein bisschen deutsch? Machen wir es auf Französisch. Erste Barrieren fallen beim gemeinsamen Essen und Spielen. Dann geht es zum Mittagessen nach Hause und nachmittags wieder in die Schule. Alle erhalten Einkaufszettel. Es sollen typisch deutsche Plätzchen in der Schulküche gebacken werden. Dafür braucht es allerhand Zutaten und die müssen erst besorgt werden, natürlich im Supermarkt. Der nächste Tag – inzwischen kennen sich fast alle – hält einen Ausflug nach Düsseldorf bereit: Stadtführung in der Altstadt und ein Kunstprojekt im K 20 zum Thema Selbstportrait. Es läuft ganz gut – alle sprechen miteinander. Aber Missverständnisse treten auch auf – lassen sich aber zum Glück weitestgehend aus dem Weg räumen. Mittwoch geht es wieder in die Schule. Die Franzosen sollen den deutschen Unterricht kennenlernen. Er gefällt ihnen ganz gut, ist aber stellenweise auch ein bisschen langweilig, wenn man nicht alles versteht. In der 5. und 6. Stunde machen dafür alle gemeinsam Sport in der Gymnasiumshalle. Ach, Völkerball hat sich so manch ein Franzose gefragt, was ist das? Aber im Spiel festgestellt, dass es das Spiel in Frankreich auch gibt. So groß sind die Unterschiede doch gar nicht. Am Donnerstag kam dann der Höhepunkt der Woche: der Ausflug nach Köln. Im Duftmuseum wurden die Schüler in die weite Welt des Parfums entführt und am Nachmittag haben sie im Timeride das Köln von ca. 1900 kennengelernt. Das war spannend, aber leider war das Wetter sehr schlecht und auf dem Rückweg fuhren keine Züge, so dass die Gruppe fast 3 Stunden für die Rückfahrt gebraucht hat. Am letzten Tag gab es noch ein bisschen Unterricht in den 7. und 8. Klassen und im Anschluss daran haben wir den Austausch evaluiert. Mit einer großen Pizza gestärkt mussten sich die Franzosen wieder auf den Rückweg machen. Wie schön, dass wir uns schon im März wiedersehen.

Zurück

Albert Einstein Gymnasium Kaarst © 2019