9. Klassen besuchen den Landtag

Am 31.01.2019 fuhren wir gemeinsam mit der 9a in den Landtag in die NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf. Nach einem kurzen Security- Check hatten wir gemeinsam ein Frühstück, was belegte Brötchen, Jogurt, Muffins und Getränke umfasste. Anschließend wurden wir in den Plenarsaal geführt. Dabei gingen wir durch drei Türen mit der Aufschrift „Ja“, „Nein“ und „Enthaltung“, welche bei dem Verfahren, genannt „Hammelsprung“, eingesetzt wird. Es wird angewendet, wenn nach mehreren Abstimmungen per Hand eine klare Mehrheit nicht deutlich wird. Die Abgeordneten gehen durch die Tür, deren Überschrift ihre Meinung wiederspiegelt und werden dabei gezählt. Der Plenarsaal ist der größte und gleichzeitig der wichtigste Ort im Landtag. Darin wird über verschiedene Gesetzesentwürfe diskutiert und entschieden, die auch für uns von großer Bedeutung sind. Die Plätze in dem Saal sind je nach der Sitzverteilung der verschiedenen Parteien und nach deren politischer Neigung angeordnet - ganz rechts die AfD, ganz links die SPD, dazwischen CDU, FDP und Grüne. Die einzelnen Plätze waren mit Mikrophonen ausgestattet. Im Unterreicht hatten wir Reden zu einem fiktiven Gesetzesentwurf zum Thema „Wahlrecht ab Geburt“ vorbereitet, um eine Landtagssitzung nachzuspielen, selbst mitzuerleben und besser zu verstehen, wie Politik funktioniert. Nach der Diskussion hatten wir ein Gespräch mit Claudia Schlottmann, einer Abgeordneten der CDU. Wir hatten die Gelegenheit, ihr Fragen zu stellen und uns ihre Meinung zu für uns interessanten Themen anzuhören. Es wurde zum Beispiel über die Medienausstattung an Schulen diskutiert und wir erhielten einen Einblick in den Arbeitstag einer Abgeordneten. Anschließend kehrten wir zur Schule zurück.
Der Ausflug war sehr lehreich, interessant und man konnte vor allem einen neuen, realen Einblick in die Politik gewinnen.
Hikalu W., )d

Zurück

Albert Einstein Gymnasium Kaarst © 2020