Erfolgreiches Finale für das AEG: Mausefallen-Rennen 2021

Nach der Vorentscheidung am AEG, organisiert von Brigitte Lassay und Dr. Simon Zander, konnten sich die besten drei Teams für das Finale in Düsseldorf am 14. September 2021 qualifizieren. Mit dabei waren Max S. (6. Klasse), Leonie B., Sophie K., Jana R. und Lena R. (7. Klasse). Aus dem gesamten Kreis Düsseldorf traten die fünf besten Autos gegeneinander an. Es wurden drei Rennen gefahren, bei dem das Auto, welches die größte Weite in einer Fahrt erzielt, gewinnen sollte.
Ein hoch spannendes Finale ergab sich. Das Team aus Dormagen, deren Auto in der Qualifikation noch die größte Weite mit über 30 m erzielt hatte, erreichte auf dem Parkettboden in der Aula des Cecilien-Gymnasiums nur eine Weite von 6,75 m. Das Auto des Gewinners vom AEG - Max S. - fuhr 16,55 m, eine Gymnasiastin aus Düsseldorf erreichte 20,33 m. Der 2. Platz schien für das AEG sicher. Dann wurde nach dem ersten Durchgang die Strecke im Foyer mit Fliesen gewählt, wo die meisten Autos weiter fuhren.
Hier konnte sich das Auto von Max S. mit 25 m gegen die Konkurrenz durchsetzen und den Sieg im 12. Mausefalle-Rennen erlangen. Sophie K. und Jana R. erreichten den 3. Platz mit 16,72 m, Leonie B. und Lena R. den 4. Platz mit 12,91 m. Den Preis für das beste Design sicherten sich die Schüler*innen aus Dormagen mit ihrer Holzkonstruktion. Neben einer Urkunde erhielten die Teilnehmer*innen Preise im Zusammenhang mit Physik, wie zum Beispiel „Einsteins Trinkende Ente“.

Zurück

Albert Einstein Gymnasium Kaarst © 2021