Mausefallen-Rennen am AEG 2021

Am 01. Juli war es soweit.

19 Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 haben aus einer Mausefalle ein Auto gebaut, welches möglichst weit fahren sollte. Teilgenommen haben 10 Teams, mit bis zu 3 Schüler*innen pro Team. Am Wettbewerbstag zeigten die Schüler*innen ihre Kreativitätskompetenz.
Mal wurden statt Gummireifen Teflonfolien auf die Felgen gespannt, mal bestimmten ausgefallene Formen und Größen das Aussehen des Fahrzeugs. Auch in der Achsenanzahl und der Radgröße zeigten sich große Unterschiede. Kein Auto glich dem anderen.
Eines hatten aber alle gemeinsam: Ihr Antrieb bewegte unfallfrei die mit viel Freude und Engagement hergestellten baulichen Meisterleistungen unterschiedlich weit von der Startlinie weg.

Sieger wurde letztendlich Max Sch. aus der ehem. 5b dessen Auto weiter als die vorgesehene Strecke von 17 m fuhr. Auf dem zweiten und dritten Rang landeten Leonie B. und Lena R. aus der 6a mit 15 m und Jana R. (ehem. 6c) und Sophie K. (ehem. 6b) mit 14,20 m.

Den Designpreis gewann Lasse M. (ehem. 8d), der den Wettbewerb mit seiner Kamera dokumentiert hat. Mehrheitlich stimmten die Schüler*innen in der Kategorie „Originalität“ für sein Fahrzeug.

Die Gewinner werden nun für den Wettbewerb der Bezirksregierung Düsseldorf im September angemeldet, bei den die 10 besten Teams aller teilnehmenden Schulen gegeneinander antreten.

Zurück

Albert Einstein Gymnasium Kaarst © 2021